Testmanager – Die gute Seele im Testprozess

In vielen Testfeldern arbeiten die Tester selbstorganisiert und transparent – Das ist auch gut so!

Auch wenn in Stellenausschreibungen der Testmanager immer dann gesucht wird wenn eine Testautomatisierung ansteht. Die Zeit für einen Testmanager kommt früher.

Was geschieht wenn die Anzahl der Mitarbeiter steigt, der Umfang und die Komplexität des Produktes zunehmen und die Linien- und Projekt- Manager auch noch „Zwischenberichte“  (Meilenstein-Review) haben möchten? Immerhin stehen sie in der Verantwortung zum Kunden und müssen das Geschäftsrisiko einschätzen.

Im Kern ist es egal, wer die Rolle als Testmanager ausfüllt. Ob externe oder neue Mitarbeiter oder einer aus dem Team die Rolle des Testmanagers übernimmt. Es muss jemand sein, der die Aufgaben anpacken kann. Es ist auch egal, ob die Tests in der Entwicklungsmannschaft oder in einem eigenen Testteam durchgeführt werden. Der Testmanager muss in der Lage sein, den Test zu organisieren. Dazu gehören die folgenden Aufgaben und Eigenschaften, die er mitbringen sollte:

Aufgaben

Die sachlichen Aufgaben lassen sich schnell aus Lehrbüchern (z.B. ISTQB) zusammentragen:

  • Wahl der Teststrategie
  • Testplanung und Testorganisation
  • Fehlermanagement
  • Definition der Produktkonfiguration
  • Überprüfung von Normen und Standards
  • Aufbereitung und Präsentation von Testberichten

Wo bleibt die Testautomatisierung?

Die Testautomatisierung ist ein Teil der Teststrategie und gliedert sich in den Testprozess ein. Ist eine gute Balance zwischen den manuellen Tests und den automatischen Tests gefunden, wird es sich in den Test- und Produkt- Kennzahlen positiv niederschlagen. Die Mitarbeiter werden von Routinetests entlastet und Rückmeldungen an die Entwicklung werden schnell und mit gutem Inhalt gegeben werden können.

Eigenschaften

Nicht zu vergessen sind die „weichen“ Eigenschaften, die ein Testmanager mitbringen sollte, um im Tagesgeschäft nicht unter zu gehen. Gerade im Testbereich, wenn die Termine näher kommen und die Qualität des Produktes noch nicht erreicht wurde, muss der Testmanager „wie ein Fels in der Brandung stehen“. Wesentlich scheint dabei  zu sein:

  • „seelsorgerische“ Tätigkeit
  • geschickte Verhandlungsführung (Der Testmanager muss den Stakeholdern gegenüber eventuelle Probleme frühzeitig aufzeigen)
  • technisch versierter Vorhersager (Der Testmanager ist der, der die Glaskugel hat > Er hat die Erfahrung zur weiteren Beurteilung wie es im Projekt weitergehen könnte)

Die Aufgaben eines Testmanagers sind im Allgemeinen in dem Testprozess beschrieben und können eingeübt werden. Betrachten wir also „nur“ noch die „weichen“ Eigenschaften, die nur sehr schwer eingeübt werden können.

„Seelsorger“

Der Testmanager sollte bei unterschiedlichen Auffassungen zu

  • Auslegung von Leistungsmerkmalen
  • Einschätzung von Prioritäten aller Arten
  • Meinungsverschiedenheiten zwischen Entwicklung und Test

einen klaren und vermittelnden Standpunkt einnehmen können.

Verhandlungspartner

Der Testmanager sollte in der Lage sein, in Verhandlungen zur

  • Festlegung von Meilensteinen
  • Definition von Berichten und Berichtswegen
  • Lieferterminabstimmungen
  • Freigabeentscheidung

die Belange und Anforderungen aus dem Testbereich sicher zu vertreten. Dazu kann er, unter Zuhilfenahme der eingesetzten Test-Tools, solide Metriken erstellen, in der die Projektsituation nachvollziehbar darstellen werden kann. Risikobetrachtungen ergänzen die Darstellung des Testmanagers.

Vorhersager

  • Der Testmanager sollte sich eine Vorstellung davon machen können wie noch nicht realisierte Leistungsmerkmale in die Releaseplanung eingepasst werden können. Dabei muss er darauf achten, dass das Produkt zu jeder Zeit testbar bleibt und die Funktionen sich nicht gegenseitig behindern oder gar blockieren.
  • Der Testmanager muss frühzeitig erkennen wenn die Leistungsfähigkeit des Testteams durch z.B. ungeplante „Sonderaufgaben“ beeinträchtigt wird und rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen, um das Team vor einer Überlastung zu schützen.
  • Der Testmanager muss die Auswirkung von Fehlern auf das Gesamtsystem einschätzen und geeignete Korrekturmaßnahmen vorschlagen können.

Die Aufgaben eines Testmanager sind also umfangreich und verantwortungsvoll. Ist er in der Lage dem Testbereich das richtige Image zu geben, profitieren davon alle Beteiligten und die Produktqualität wird sich verbessern.

Der Kunde wird es dankbar aufnehmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.